FSK 16|*|Lerne Kommilitonen kennen und finde Deinen eigenen Weg zum Erfolg! Manche Studenten treffen sich in geheimen Clubs. Finde heraus, welche Clubs das sind. Vielleicht wirst Du schon bald ein Teil dessen sein!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Gästeaccount
User: Absolvent

PW: ChicagoUni
Avatare
Einheitliche Avatargröße

190 X 300
Neueste Themen
» The Tribe München [Änderung]
Mi Jul 04, 2012 8:42 pm von Absolvent

» Underwold Acadamy~Fantas-RPG-Forum
So Mai 20, 2012 3:39 am von Absolvent

» Secret Desire
Mi Mai 16, 2012 2:41 am von Absolvent

» The traitor is amoung us [Bestätigung]
So Apr 22, 2012 9:37 am von Absolvent

» Anfrage - St. Càirdeas
Do Apr 19, 2012 9:45 pm von Absolvent

» What are you hiding ?
Do Apr 19, 2012 7:19 am von Absolvent

» San Diego - That's what makes u beautiful
Mo März 26, 2012 6:48 am von Absolvent

» Beendigung der Partnerschaft / Die Bruderschaft der Black Dagger
Di März 20, 2012 10:13 am von Absolvent

» The Castle [Änderung]
Sa März 17, 2012 4:51 am von Absolvent

» Änderung - _MYSTIC TIMES
Sa März 10, 2012 1:20 am von Absolvent

» Manhattan - wanna be a part of it
So März 04, 2012 3:56 am von Absolvent

» Find the Magic in you
Fr März 02, 2012 5:53 pm von Absolvent

» Midnight Breed Partnerschaftsbestätigung
Mi Feb 29, 2012 4:35 am von Absolvent

» MYSTIC.FALLS - A special place for the SUPERNATURAL
Do Feb 23, 2012 1:45 am von Absolvent

» Aizen - Dein neues Leben erwartet dich!
So Feb 19, 2012 1:01 pm von Absolvent


Teilen | 
 

 St. Lucia [Bestätigung]

Nach unten 
AutorNachricht
Absolvent

avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.11

BeitragThema: St. Lucia [Bestätigung]   Mo Feb 13, 2012 12:01 am




Welcome to St. Lucia


Eine Klinik, mitten im Wald. Ringsherum, nur Bäume, sonst nichts. Die Patienten haben alle ihr Bündel zu tragen und versuchen mit dem erlebten zu Recht zu kommen. Manch einer ist nur auf der ´Durchreise´ hier, andere werden wohl ihr Leben lang hier bleiben. Ein Team von Ärzten, Psychologen und Krankenschwestern versuchen ihnen dabei zu helfen.
Doch wenn es Nacht wird, passieren hier die seltsamsten Dinge. Manche der Patienten liegen ruhig in ihren Betten und versuchen ihren Schlaf zu bekommen, während andere mit ihren inneren Dämonen Kämpfen. Doch dann durchschneiden Schreie die Ruhe. Keiner weiß woher sie kommen. Patienten werden panisch, Türen öffnen und schließen sich, man hört Fenster klappern, doch es ist niemand zu sehen.
Was niemand weiß, dieses Gebäude war zu Zeiten des zweiten Weltkrieges ein geheimes Labor. Man vollzog dort abscheuliche Experimente an Kindern, die dort nun als Geister herum gehen und nicht zur Ruhe kommen. Niemand weiß wer sie sind oder was sie wollen, doch sie machen allen Angst.
Niemand fühlt sich hier noch sicher. Ärzte verschwinden auf Mysteriöse Weise, Schwestern werden tot aufgefunden. Man findet an den Wänden seltsame, beinahe schon unleserliche Nachrichten. Was geht hier vor? Niemand kann sich die Dinge erklären, doch jeder versucht dem Geheimnis des Hauses auf die Spur zu kommen.


Patienten
Der Tag an dem ich in die Klinik kam, begann eigentlich wie immer. Ich saß müde am Frühstückstisch und hörte mir, die Gardinenpredigt meiner Eltern an. Ich wurde immer wütender und eine Stimme in mir sagte mir das ich die beiden umbringen sollte. Es dauerte eine Weile, bevor ich begriff was ich dann tat. Meine Hand umschloss das Brötchenmesser. Alles um mich herum versank in einem Nebel. Als ich wieder alles Bewusste wahrnehmen konnte, sah ich nur meine Adoptiveltern, blutüberströmt am Boden liegen. Sie waren tot!
Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, die noch bevor ich begreifen konnte, was sich getan hatte, da waren.
Erst brachte man mich in ein Krankenhaus, wo man mich untersucht und feststellte, dass ich an beginnender Schizophrenie litt und damit Schuldunfähig war. Auch meine Borderline Erkrankung stelle man dort fest. Von einem Richter wurde ich als unzurechnungsfähig erklärt und wurde auf die richterliche Anordnung ins St. Lucia gebracht.
Seitdem lebe ich dort nun und höre Nachts, die Schritte auf dem Flur. Schon oft habe ich mich gefragt wer da herum geht, doch bis jetzt konnte ich es noch nicht heraus finden.
(Lucy Adams, 25 Jahre, beginnende Schizophrenie, Borderline)

Es gab nichts wovor ich nicht Angst hatte. Sie schickten mich zum Psychiater und in eine Förderschule. Dann passierte diese Katastrophe und ich war wieder alleine. Meine Eltern starben bei einem Flugzeugabsturz. Sie waren die Einzigen, die mich, neben meiner leiblichen Mutter, geliebt haben. Und obwohl ich den Absturz vorhergesehen habe, war es für mich ein Schock. Ich weiß das ich anders bin und nur deswegen wurde mir so etwas angetan.
Nun musste ich wieder in die Klinik, denn durch die Trauer hörte ich auf meine Psychopharmaka zu nehmen und verfiel wieder in meine Shizophrenie. Zudem fing ich an mir selbst Verletzungen zu zufügen.
(Amy-Lee Davis, 18 Jahre, Schizophrenie, Borderline)

Ich bin in diese Klink gekommen, als ich 16 Jahre alt war. Meine Mutter hat mich hier einweisen lassen. Sie kam mit mir und meinen Launen nicht mehr zurecht. Soweit ich mich erinnere, habe ich mit 12 Jahren begonnen, mich selbst zu verletzen. Mein Vater war damals gestorben, bei einem Unfall. Ich war dabei, als es passierte, saß Stunden lang neben seiner Leiche, bis uns jemand fand. Noch heute gebe ich mir die Schuld an den Unfall. Dad und ich hatten uns gestritten und ich war Sauer auf ihn. Hätte ich ihn nicht so genervt, würde er heute noch leben. Doch ich kann es nicht ändern, nur muss ich jetzt mit der Schuld leben.
(Mike, 17 Jahre, Diagnose: Borderline)

Ich war immer Onkel Dannys Liebling gewesen. Er besuchte uns oft und brachte mir Geschenke mit. Als ich 13 Jahre alt war, holte er mich einmal von zu Hause ab. Er sagte zu mir, dass wir einen Ausflug machen würden. Wir fuhren zu einem Park und er hatte eine Decke, sowie einige Leckere Lebensmittel dabei. Wir unterhielten uns und irgendwann begann Onkel Danny, mir immer näher zu kommen. Er meinte zu mir, dass ich jetzt eine Erwachsene Frau wäre und er mir zeigen würde, was Erwachsene miteinander machen würden. Dies war das erste Mal das er mich vergewaltigte. Niemals habe ich jemanden gesagt, was an diesem Tag passierte, denn Danny hatte gesagt das mich niemand mehr lieb haben würde, wenn ich es jemanden sagen würde. Bis vor ca. sechs Monaten, hat er mich immer wieder vergewaltigt, bis meine Mutter ihn dabei erwischt hat. Danny gab mir die Schuld daran und meinte ich hätte ihn verführt. Meine Mum kam mit den Schuldgefühlen nicht klar und ich versuchte mich umzubringen. Seitdem Tag lebe ich in dieser Anstalt.
(Mary, 19 Jahre, Diagnose: Traumata aufgrund von Sexuellen missbrauch)

Eckdaten
Wir sind ein FSK 16 Forum mit FSK 18 Bereich
Wie schreiben in der Ich-Form
Wir sind ein Crossover-Reallife Rpg
100 Wörter mindestpostinglänge

Links
Board
Regelwerk
Wanset/Unwandet
All about the Charas
Partnerschaften
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
St. Lucia [Bestätigung]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eine Frage zu "Sachen abholen"
» Arcus Fantasy RPG - FSK [16] (Bestätigung)
» Death Note world [Bestätigung]
» Arcus Fantasy RPG - FSK [16] (Fast Bestätigung)
» [Bestätigung] Olymp - Der Sitz der Götter!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eliteuniversität - Chicago ::  :: Unsere Partner-
Gehe zu: